Anmelden

Login to your account

Username *
Password *
Remember Me

1. Mannschaft (279)

Oestrich. Der FC Iserlohn schafft es einfach nicht, seine herausragenden Leistungen im Pokal in die Meisterschaft zu transferieren. Gegen Brackel gab es im Oestricher Willi-Vieler-Stadion nur ein mageres 1:1-Remis, das am Ende zweifellos etwas glücklich war, weil die Gäste ein deutliches Chancenplus besaßen. Fußball-Westfalenliga: FC Iserlohn – SV Brackel (0:1).

Die Stadt Iserlohn hat bis auf weiteres den Hemberg-Rasen gesperrt. Das Heimspiel unserer 1. Mannschaft findet daher am Sonntag im Willi-Vieler Stadion statt.

Iserlohn. Der Applaus des Publikums galt dem Verlierer. Der FC Iserlohn verabschiedete sich mit einer eindrucksvollen Leistung aus dem Pokal und hätte die drei Klassen höher spielenden Sportfreunde Lotte mit etwas Glück sogar in die Verlängerung gezwungen.

Die Westfalenliga-Partie zwischen dem SC Holzwickede und dem FC Iserlohn am morgigen Dienstag ist abgesagt.

Das Heimspiel unserer 1. Mannschaft gegen Finnentrop ist abgesagt. Der Rasen im Hembergstadion ist nach den Regenfällen unbespielbar.

Nach dem Freundschaftsspiel gegen die Schalker A-Jugend im Willi-Vieler-Stadion am Mittwoch geht es für den FCI nun wieder um Punkte.

Iserlohn. Die General-Renovierung des Willi-Vieler-Stadions ist seit einigen Wochen abgeschlossen, die offizielle Einweihung der schmucken Sportstätte in Oestrich erfolgt aber erst jetzt. Am heutigen Dienstag um 17 Uhr empfängt der Hauptnutzer FC Iserlohn mit seinem Westfalenligateam die U19 des FC Schalke 04.

Kurz notiert: Das Kreispokalspiel beim SC Hennen findet bereits am 24.11.2017 um 19.30 Uhr statt.

Iserlohn. „Das Selbstvertrauen ist zurück, die Tendenz stimmt, wir haben letzte Woche ein gutes Spiel gemacht und den Anschluss geschafft. Es wird besser.“ Durchaus zufrieden ist Christian Hampel, Trainer des Fußball-Westfalenligisten FC Iserlohn, wie sich sein Team derzeit präsentiert – gerade angesichts der immer noch vorhandenen personellen Probleme.

Iserlohn. Am Ende wurde es deutlich, doch von diesem 4:1 wird man sich beim FC nicht blenden lassen. Die Leistung, die diesem dritten Saisonsieg vorausging, war beileibe nicht so berauschend, dass man nun den Durchmarsch in die obere Hälfte erwarten kann. Aber das durfte man einer Mannschaft ohne ausgeprägtes Selbstvertrauen und mit immer neuen personellen Problemen nicht wirklich ankreiden. Fußball-Westfalenliga: FC Iserlohn - DJK TuS Hordel 4:1 (2:1).